Honig

Spezialitäten

Pollen

Propolis

Gelée Royal

Bienengift

Wachs

Preise

Das Bienenwachs

Es ist ein Drüsensekret der Arbeitsbienen und das Material des Wabenbaues. Hauptbestandteil dieses Gemisches verschiedener Substanzen ist ein Palmitinsäureester des Myrizilalkohols. Das spezifische Gewicht beträgt 0,96, der Schmelzpunkt liegt bei 64 °C. Es ist unverdaulich, außer für die Larven der Wachsmotten. Chemisch wenig angreifbar, ist es in Benzin und Terpentinöl löslich. Wachs wird durch Ausschmelzen von Waben gewonnen. Ursprünglich weiß, ist ausgeschmolzenes Wachs weißlichgelb bis braun.

Wachs wurde schon im Altertum intensiv genutzt. So wurden in Wachs- oder in wachsüberzogene Holztafeln Schriftzeichen geritzt. Wachs diente zum Versiegeln von Briefen und Flaschen. Sehr hohen Bedarf an Kerzen hatten Kirchen und Klöster, so daß die Imker zu Wachsabgaben verpflichtet waren. Bis in die heutige Zeit ist Bienenwachs gefragt für wertvolle, duftende Kerzen sowie für Figuren, die in vielfältige Formen gegossen werden. Trotz zahlreicher Ersatzstoffe findet Bienenwachs nach wie vor in verschiedenen Industriezweigen, z. B. der Pharmazie, Lebensmittelindustrie und Kosmetik Verwendung.

Auf meinem Betrieb werden im Advent verschiedene Bienenwachskerzen angeboten:

  • Spitzkerzen
  • Stumpenkerzen
  • Stumpenkerzen mit Baummotiv
  • Tannenbaumkerzen
  • Christbaumkerzen